Forum

Infos für Absolventinnen und Absolventen des Lehrganges CAS Mediation

An dieser Stelle machen wir AbsolventInnen der Mediationslehrgänge auf interessante Neuigkeiten aus der Welt der Mediation und auf empfehlenswerte Weiterbildungsangebote aufmerksam.

Weiterbildungsangebote für AbsolventInnen des CAS Mediation

Folgende Weiterbildungsangebote können wir empfehlen. Sie sind auf das Niveau von AbsolventInnen des CAS Mediation ausgerichtet.

CAS Klärungshilfe in Konflikten

Schwierige Gefühle wie Wut, Ärger, Enttäuschung und Kränkung können Mediations- und Beratungsprozesse blockieren und die Erarbeitung von Lösungen erschweren oder gar verunmöglichen. Ausbrechende Emotionen entfalten oft eine destruktive Kraft, der nur schwer zu begegnen ist.

Der Klärungshilfe liegt die Annahme zugrunde, dass ein Ausstieg aus emotional geprägten Konfliktsituationen dann gelingen kann, wenn die schwierigen Gefühle geklärt werden. Die ursprünglich von Dr. Christoph Thomann entwickelte Klärungshilfe ist ein Modell der Konfliktbearbeitung mit einem klar strukturierten Vorgehen. Mithilfe diverser Techniken werden die Beteiligten sicher durch die schwierigen Gefühle hindurch begleitet.

Im CAS Klärungshilfe in Konflikten erhalten sie das notwendige Rüstzeug, um einen Klärungsprozess von der Auftragsklärung bis zur Nachsorge zu moderieren. Zunächst wird das Vorgehen in Zweierkonflikten geübt, der Schwerpunkt des CAS liegt bei der Anwendung der Klärungshilfe in Organisationen und Teams.

Zielpublikum

Der CAS Klärungshilfe in Konflikten richtet sich an Mediatorinnen und Mediatoren, Therapeutinnen und Therapeuten, an Beraterinnen und Berater sowie an Sozialarbeitende, welche die Klärungshilfe in Beratungs- oder Mediationsprozessen anwenden wollen.

Steckbrief des Lehrgangs CAS Klärungshilfe in Konflikten

Der CAS ist modular aufgebaut, folgende Teile sind einzeln buchbar:

Modul 1:
Einführung in die Klärungshilfe (3 Tage)

Modul 1+2:
Klärungshilfe für AbsolventInnen des Lehrgangs CAS Mediation der Universität Freiburg (6 Tage)

Modul 1+2 ist ein Spezialangebot, das AbsolventInnen des CAS Mediation eine massgeschneiderte Vertiefung der Hauptinstrumente der Klärungshilfe praxisnah vermittelt, um diese sicher im Rahmen von Mediation anwenden zu können.

Modul 1-9:
Zweierklärung und Teamklärung, Verknüpfung mit Mediation und Organisationsentwicklung, Supervision und Fallwerkstatt (19 Tage)

Start für alle Ausbildungsformate: Modul 1 vom 8.-10. März 2017

Hauptdozierende: Adrian Kunzmann und Susanne Mouret
Weitere Dozierende: Thomas Flucher, Dr. Christoph Thomann, Esther Wermuth, Amir Vitis
Seminarort: Berner Fachhochschule BFH, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern

Supervisions- und Coachingtermine

Unter der Leitung erfahrener SupervisorInnen bearbeiten Sie Fälle und praktische Fragestellungen aus dem eigenen beruflichen oder privaten Alltag. In Kleingruppen von 5-9 Perso­nen entwickeln Sie neue Perspektiven sowie konkrete Handlungsansätze. Durch die Mitwirkung unbeteiligter Personen lassen sich neue Ideen finden und das Lösungsspektrum wird dadurch vergrössert. Die Themen werden – angepasst an die konkreten Anliegen und Fragestellungen der Teilnehmenden – mit einer breiten Palette von Supervisions- und Coachingmethoden bearbeitet. MediatorInnen können sich diesen Tag als Weiterbildung gemäss SDM-FSM anrechnen lassen.

Auch Teilnehmende ohne spezifische Fragestellung sind herzlich willkommen.

Supervisions- und Coachingtermine auf Anfrage bei Thomas Flucher (041 468 02 20 / flucher [at] komet-beratung.ch) oder Otmar Schneider (071 223 77 06 / otmar.schneider [at] konsens46.ch

UMCH Universitäre Mediation Schweiz

Im Verein Universitäre Mediation Schweiz UMCH sind Mediatorinnen und Mediatoren zusammengeschlossen, die ihr Know-how als Zweitausbildung an einer in- oder ausländischen Universität erworben haben, beispielsweise in einem CAS-Lehrgang (Certificate of Advanced Studies) der Universität St. Gallen oder der Universität Freiburg.

Der UMCH hat das Ziel, den neuen Berufsstand professionell zu organisieren. Er setzt sich für die Erhöhung des Bekanntheidsgrades der Mediation als aussergerichtliches Schlichtungsverfahren ein, fördert die qualitative Weiterentwicklung der Mediation durch Bildungsangebote, schafft eine Wissensplattform und unterstützt die Vernetzung seiner Mitglieder mit relevanten Stellen der Medien, Justiz, Wirtschaft und öffentlichen Hand.

» Weitere Infos

Stellenausschreibung Mediation

Das EDA hat zusammen mit der ETH einen MAS zu Mediation in Friedensprozessen konzipiert. Bundesrat Didier Burkhalter unterstützt diese Bemühungen in vielfältiger Art und Weise und ist überzeugt, dass die Ausbildung internationaler MediatorInnen für Friedensprozesse eine Kernkompetenz der Schweiz ist.

Das Center for Security Studies (CSS) an der ETHZ sucht nun einen "Program Coordinator" und einen "Program Advisor" für den MAS.

Weitere Informationen:

Program Coordinator MAS ETH Mediation in Peace Processes:

https://apply.refline.ch/845721/5135/pub/en/index.html

Program Advisor MAS ETH Mediation in Peace Processes:

https://apply.refline.ch/845721/5136/pub/en/index.html